Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Meine Einkünfte und Nebentätigkeiten

Als gewählte Abgeordnete sehe ich mich in der Pflicht größtmögliche Transparenz herzustellen. Deswegen möchte ich im folgenden einen Überblick über meine Einkünfte und Nebentätigkeiten geben.

Das Abgeordnetenhaus Berlin ist zwar offiziell ein "Halbtagsparlament", die Tätigkeiten im Zusammenhang mit dem Mandat erfordern jedoch einen Aufwand von etwa 40 Stunden die Woche. Die Bezüge der Abgeordneten sowie weitere Zuschüsse sind im Landesabgeordnetengesetz 1 geregelt.

- Die Entschädigung für Mitglieder des Abgeordnetenhauses beträgt 6.250 Euro (steuerpflichtig). Von dieser zahle ich unter anderem meinen Parteimitgliedsbeitrag von 725 Euro. Hinzu kommen monatliche Einzelspenden an NGOs, gemeinnützige Vereine oder soziale Projekte.

- Weiter erhalte ich eine monatliche Kostenpauschale für Schreibarbeiten, Porto, Telefon, Fahrkosten und die Unterhaltung meines Büros in Höhe von 2.642 Euro. Sämtliche Ausgaben im Rahmen des Mandates werden daraus bezahlt.

 

Weitere Untesützungen des Abgeordnetenhauses:

- Für die Bezahlung meiner drei MitarbeiterInnen steht mir ein Budget von 4.327 Euro zu verfügung (ausgeschöpft)

- 1.500 Euro pro Legislatur für die Anschaffung mobiler Endgeräte (ausgeschöpft)

- 5.000 Euro pro Legislatur für Büroausstattungskosten (nicht in Anspruch genommen)

- Ein Zuschuss zu meiner freiwilligen gesetzlichen Krankenversicherung in Höhe von 259 Euro

- Ein Büro im Berliner Abgeordnetenhaus, welches ich mir mit MitarbeiterInnen der Fraktion teile

 

Sonstige Einkünfte sowie Nebentätigkeiten:

- 450 Euro durch meine Nebentätigkeit als pharmazeutisch-technische Assistentin in der Apotheke

- Biologiestudium an der Freien Universität Berlin

 


1Umfassende Infos zu den Bezügen der Abgeordneten Berlin finden Sie hier